Kochrezepte-und-mehr.de

An der Salatbar

Salatbar

Die richtige Wahl macht’s

Am besten greift ihr an der Salatbar zu den Blatt und Rohkostsalaten aber bitte ohne Dressing und Mayonnaise und auch nicht in Öl ertränkt.Denn durch zu viel Öl oder Mayonnaise wird aus dem leichten Salat ganz schnell eine riesige Kalorienbombe. Ebenso sparsam solltet Ihr mit in Öl eingelegtem Gemüse wie zum Beispiel Zucchini, Aubergine und Oliven sein.

Noch mehr Vorsicht solltet ihr bei Fertigsalaten wie zum Beispiel Fleisch, Kartoffel und Nudelsalat walten lassen, denn das ist meistens eine echte Fettfalle.

Und bitte keine Croûtons, denn das ist nichts anderes wie in Fett gebackenes Weißbrot. Auch bei Nüssen, Sonnenblumen und Kürbiskernen solltet ihr euch zurück halten.

Stattdessen solltet Ihr lieber ein Vollkornbrötchen oder ein Stück Puten oder Hähnchenbrustfilet wählen. Und das Salatdressing, nicht aus der Karaffe oder mit der Typischen kleinen Suppenkelle, sondern mit einem Esslöffel auffüllen.

Ihr seht an der Salatbar kommt es auf die richtige Kombination an.

Infos Werbung